Traumvillen

Gran Canaria ist eines der beliebtesten Reiseziele der Deutschen. Die kanarische Insel lockt das ganze Jahr über zahlreiche Besucher mit ihren sommerlichen Temperaturen. Selten zeigt das Thermometer auf der Insel weniger als Grad an.
Ebenfalls sehenswert ist die riesige Dünenlandschaft, welche sich im Süden der Insel zwischen den Ferienorten Playa del Ingles und Maspalomas erstreckt.
In diesen beiden Orten reiht sich ein Hotel an das nächste. Urlauber, welche ihre freie Zeit gern in einem Ferienhaus verbringen, müssen sich hier mit einem Bungalow zufrieden geben. Freistehende Ferienhäuser oder Villen sind hier eher selten vorhanden.
Wer hingegen etwas weiter außerhalb des örtlichen Treibens auf der Suche nach einem Ferienhaus ist, für den sieht es schon besser aus.
Egal, ob im Reisebüro oder per Privatanbieter im Internet: Die Anmietung eines Ferienhauses ist sehr einfach. Wer hingegen ein eigenes Ferienhaus auf Gran Canaria kaufen möchte, der muss schon etwas tiefer in die Tasche greifen. Grade wegen der großen Beliebtheit der Insel sind die Immobilienpreise zurzeit sehr hoch. 200.000 EUR sind auf der Insel keine große Summe für ein kleines Häuschen, welches grade mal 50 qm groß ist.
Neben Playa del Ingles und Maspalomas bieten auch die Orte Puerto de Mogan und Puerto Rico schöne Strände und Einkaufspassagen. Hier ist weitaus weniger los als in den Ballungszentren im südlichsten Teil der Insel. Puerto Rico ist für seinen künstlich angelegten, türkisfarbenen sowie flachabfallenden Sandstrand bekannt. Puerto de Mogan hingegen bietet ein malerisches Fischerdorf, in welchem man noch den echten, einheimischen Flair spüren kann.